Interview mit Ben L. von GolemArcana.de
Photo Credit To Pegasus Spiele

Interview mit Ben L. von GolemArcana.de

justify;">BGJ: Hallo Ben, für die, die dich noch nicht kennen, stell dich doch einmal kurz vor.

justify;">Ben L.: Moin Moin, mein Name ist Benjamin Lilienthal – oder einfach kurz Ben. Ich bin 32 Jahre jung, stamme aus Hamburg, lebe zur Zeit in der Region Hannover und bin von Beruf Softwareentwickler.

Seit einigen Jahren schon bin ich ein leidenschaftlicher Brettspielsammler und -liebhaber, habe Freude daran Menschen fürs Spielen zu begeistern und betreibe aus diesem Antrieb heraus auch die deutsche Fanseite zu Golem Arcana.

justify;">BGJ: Du betreust also die Website GolemArcana.de – wie kam es dazu?

Ben L.

Im Rahmen der Spiel 2014 in Essen hatte ich das Vergnügen erstmals Golem Arcana erklären zu dürfen. Bereits am ersten Messetag wurde klar, dass das Spiel auf ein hohes Interesse stieß.

Das Problem war zu diesem Zeitpunkt, dass noch keiner wusste wo die Reise bzgl. einer deutschen Ausgabe hingeht. Mein Gefühl war aber, dass es dennoch schnell eine deutsche Anlaufstelle zu Golem Arcana brauchte. Aus diesem Grund registrierte ich noch am gleichen Abend die entsprechende Domain und betreibe seitdem dort einen Blog inkl. Forum zum Thema.

justify;">BGJ: Arbeitest du für Pegasus Spiele? Man hat dich ja bei der RPC z.B. dauerhaft am Pegasus Stand gesehen.

Ben L.

Jein. Ich bin kein Angestellter von Pegasus Spiele, bin allerdings seit ein paar Jahren in meiner Freizeit für Pegasus als Supporter tätig – sprich ich fahre zu Spiele-Events und erkläre dort mit anderen Supportern oder auch alleine, den Interessierten Spiele aus dem Pegasus-Programm. Dies ist aber nicht nur auf Pegasus Spiele begrenzt. Im Grund geht es mir darum Menschen jedes Alters fürs gemeinsame Spielen am Tisch zu begeistern. Das ist mir auch bei meinen Aktivitäten in Bezug auf Golem Arcana sehr wichtig. Ich sehe mich gerade dort nicht als Fürsprecher des Verlages, sondern als Botschafter für das Spiel und ebenso als kritischen Vertreter der Community in Richtung des Verlages.

justify;">BGJ: Woher die Liebe zu Golem Arcana? Was reizt daran so?

Ben L.

Das Genre der Tabletops hat mich schon immer gereizt, auch wenn ich nie damit angefangen habe. Früher in der Ausbildung fehlte es schlicht am Geld, später dann im Beruf fehlte es an der Zeit – naja und inzwischen als Familienvater fehlt es an beidem. Als ich dann in Essen letztes Jahr den Vorschlag von Pegasus erhielt, das Spiel für HBS auf der Messe zu präsentieren, habe ich dem eigentlich im ersten Moment aus schlichter Neugier zugestimmt. Als Entwickler bin ich immer allen technischen Neuerungen erst mal soweit aufgeschlossen, dass ich wissen will wie sie funktionieren. Zusätzlich ein Miniaturenspiel, was dazu auch nicht so bunt daherkommt wie Krosmaster – her damit!

Bereits nach den ersten Testrunden wurden meiner Frau und mir klar, ja das ist es – endlich das Konzept womit Tabletop auch in der Familie spielbar wird, ohne dass dabei irgendwo an taktischen Mittel geknappst wird. Durch den digitalen Spielleiter in Form der App wird einem schlicht der Balast abgenommen, der sonst schon bei Spielen wie Mage Wars dazu führt, dass dieses bei uns eher selten auf den Tisch kommt.

Genau dies macht, trotz der zusätzlichen Techniklast, den Reiz von Golem Arcana aus, der eigentlich fast jeden packt, der sich nicht zu sehr vor Neuem verwehrt.

justify;">BGJ: Wie bist du mit dem deutschen Launch von Golem Arcana zufrieden?

Ben L.

Hm – muss ich diese Frage beantworten?

Nein im Grunde bin ich damit sehr zufrieden. Es war zum Ende hin eine harte Nuss, noch einigermaßen rechtzeitig die deutschen Übersetzungen in die App zu bekommen – dank hier an meine Familie und meinen Chef, die mich in der Zeit recht wenig zu Gesicht bekommen haben. Auch haben Pegasus sowie ich bis zum letzten Moment vor der RPC gefiebert, ob wohl die deutsche Auflage noch rechtzeitig eintrifft (Lokführerstreik sei Dank). Wie es meistens so ist, es hätte noch besser laufen können, da es in Bezug auf die deutsche Übersetzung doch noch so einige Baustellen in der App gibt und leider auch seitens HBS einige ärgerliche Bugs in das letzte Update geraten sind.

Aber schlussendlich war es ein super Rahmen den Pegasus auf der RPC für Golem Arcana ermöglicht hat – immerhin wurden dafür 13 Tablets sowie 2 Fernseher angeschafft. Das gesamte Supporter-Team hat klasse mitgezogen in Köln. Wir konnten mit den zwei eingeladenen erfahrenen Spielern an beiden Tagen tolle Runden mit großem Armeen zeigen. Am Ende war der Messebestand von Golem Arcana annähernd ausverkauft, wir hatten viele schöne Gespräche mit zahlreichen Interessierten und als Sahne auf dem Eis gab es den RPC-Award für das vielversprechendste Spiel.

Was will man mehr

)

justify;">BGJ: Was wünschst du dir für Golem Arcana in der Zukunft?

Ben L.

Ich hoffe, dass wir in den nächsten Monaten noch viele Leute für Golem Arcana begeistern können, so dass eine breite Spielerbasis zu Stand kommt – denn was bringt das beste Spiel (!), wenn man keine Mitspieler findet. Auch hoffe ich, dass HBS schnell die aktuellen Fehler in der App beseitigt. Am meisten wünsche ich mir natürlich, auf den zahlreichen Events, wie z.B. auf der BerlinCon, möglichst viele Menschen zu treffen, die begeistert Golem Arcana spielen – gerne mit mir, auch wenn ich meistens verliere.

BGJ

Immer am verlieren? Woran liegts?

Ben L.

Meistens sind die Würfel gegen mich – zumindest rede ich mir das ein.

BGJ

Wo du gerade die BerlinCon ansprichst:

Du hast Hunter & Cron im Video von den Neuigkeiten zur GenCon berichtet, welche sind das?

Die wahrscheinlich wichtigste ist, dass HBS zur GenCon im August endlich die Online-Fähigkeit vorstellen will. Online-Fähigkeit heißt, dass man Golem Arcana dann wie quasi Fern- bzw. Postkarten-Schach online gegeneinander spielen kann.

Die Entwickler halten sich momentan noch bzgl. der genauen Ausprägung noch sehr bedeckt. Ich weiß nur soviel, dass es dazu wohl ein Remote Player-Kit geben soll, welches dann auch die Bannerständer enthält, die man in den neueren Auflagen vermisst, sowie wieder beschreibbare Dummy-Bases, die dann die Golems des anderen Spielers repräsentieren, sofern ich diese nicht selber besitze.

Das ganze wird also – so die Hoffnung – eine echte Verbindung von Online-Gaming mit dem physischen Brett- bzw. Miniaturen-Spiel.

justify;">BGJ: Welche Projekte sind deinerseits in Planung? Kannst du etwas verraten?

justify;">Ben L.: *lach* Ja gute Frage! Eigentlich zu viel, um es in der verfügbaren Zeit unterzubringen.

Die nächste große Aufgabe ist nun erst einmal das Emissary-Programm in Deutschland zu etablieren. Hierfür laufen bereits die Planungen und ich hoffe in den nächsten ein bis zwei Wochen alle Vorbereitungen abschließen zu können, um das richtig starten lassen zu können. Dies wird dann auch einer der Grundsteine für das deutsche Organized Play sein.

Darüber hinaus laufen bereits die Planungen für die nächsten Events, darunter natürlich primär die Spiel in Essen im Oktober.

Schon vor der RPC stand noch auf dem Plan, dass ich einige Videos veröffentliche, in denen die grundlegenden Regeln sowie einige Spezialthemen von Golem Arcana beleuchtet werden. Das soll dann auch in den nächsten Wochen endlich nachgeholt werden – auch wenn ihr mir auf BGJ da ja schon etwas zuvor gekommen seid.

Und….ach lasst euch einfach überraschen!

justify;">BGJ: Emissary-Programm und Organized Play – was verbirgt sich hinter beidem?

Ben L.

Bei einem „Emissary“ handelt sich um einen Botschafter. Bei diesem Programm handelt es sich um ein offizielles Programm seitens HBS, über dass die Organisation von Turnieren und „Living World“-Events organisiert wird. Dies funktioniert im Prinzip wie Supporter-Programme von anderen Spieleverlagen auch. Jeder sich dazu berufen fühlt ein Botschafter für Golem Arcana zu werden, kann sich online dafür bewerben. In dem Moment wo der Antrag genehmigt wird, erhält der Spieler in seinem GA-Spielerkonto neue Punkte freigeschaltet. Mit dieser Freischaltung kann man nun Event-Termine online einstellen und über das Event-Menü in der App diese entsprechend ausrichten. Für jede Teilnehmer an einem solchen Event erhält der Emissary (Botschafter) nun Punkte auf seinem Konto gutgeschrieben, die er dann wieder gegen digitale (und teilweise auch physische) Spielinhalte eintauschen kann.

Das Organized Play, oder einfach „OP“, wiederum ist eine Einrichtung seitens Pegasus zusammen mit ihren Fachhändlern. In diesem Rahmen können die Händler bei sich Golem Arcana-Events oder auch Turnier ausrichten und dafür die sogenannten OP-Kits erwerben. Diese Kits beinhalten dann irgendwelche physischen Sonderelemente zum Spiel, welche sie nach eigenem Ermessen, dann an die Teilnehmer des Events verteilen können.

Es wird also zu Golem Arcana, zwei offizielle Angebote für die Spielerschaft geben

einmal das primär von Fans organisierte Emissary-Programm mit digitalen Preisen und das primär händler-/verlagsorganisierte OP mit u.a. physischen Preisen.

BGJ

Dann sprachst du gerade „Living World“ an…

Ben L.

Japp. Dabei handelt es sich um ein, wie ich finde, ziemlich cooles Detail, welches man so bisher nur aus MMORPGs kennt.

Über das Jahr verteilt gibt es mehrere Kampagnen von „Story Szenarien“. Dies sind vom Prinzip her normale Szenarien für Golem Arcana, welche allerdings gespickt sind mit Auftragsgebern und NPCs die mit dem Spieler in Aktion treten. Jedes Szenario innerhalb einer Kampagne steht dabei immer nur für einen gewissen Zeitrahmen – meist 3 bis 4 Wochen – in der App zur Verfügung. Die Daten aller Partien die weltweit auf Basis von diesem Szenario ausgetragen werden, zumindest im Rahmen von Emissary-Events, werden dann in Bezug auf die erledigten Quests, das Vorgehen der Spieler und die Spielergebnisse bei HBS ausgewertet. Schließlich nehmen alle diese gesammelten Daten dann Einfluss auf das nächste Szenario der Kampagne und schlussendlich auch auf die Geschichtsschreibung in der Welt Eretsu, in der GA ja spielt.

Das Ganze wird dann seitens HBS von einem Live-Ticker begleitet, der auch auf GolemArcana.de einsehbar ist, wo von aktuellen Kriegsereignissen berichtet wird.

BGJ

Dann vielen Dank für die Beantwortung der Fragen. Wir wünschen dir und natürlich Golem Arcana alles Gute für die Zukunft!


Weiterführende Links

//boardgamejunkies.de/golem-arcana-test/">Rezension zu Golem Arcana

//www.golemarcana.de">Golem Arcana.de

About The Author

Hallo, ich bin der Alex, 1991 geboren und habe Boardgamejunkies ins Leben gerufen. Seit gut 5 Jahren liebe ich Gesellschaftsspiele und alles was damit zu tun hat und fröne dieser Leidenschaft hier. Mein Ziel? Gute Spiele spielen und besprechen und die Szene beleben und unterstützen.

Related posts

2 Comments

  1. Pingback: Golem Arcana Zubehör- / Einzelteileshop online - Boardgamejunkies

  2. Pingback: Golem Arcana - News, Rezension, Angespielt, Videos - Boardgamejunkies

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Mit der Benutzung dieser Website stimmst du dem setzen von Cookies zu. Dies geschieht um dir das optimale Erlebnis auf dieser Webseite bieten zu können.

Schließen