Karnivore Koala – News, Rezension
Photo Credit To Voodoo Games

Karnivore Koala – News, Rezension

Story Highlights

Karnivore Koala das post-apokalyptische Karten- und Würfelspiel vom neuen Verlag Voodoo Games bei Boardgamejunkies in der Rezension.

Beschreibung des Verlags zu Karnivore Koala

Karnivore Koala ist ein Karten- und Würfelspiel in einer post-eukalyptischen Welt in welcher 2-6 Spieler auf der Jagd nach mutierten Tieren sind. Jeder Spiel kontrolliert einen Koala König und baut sich durch das Platzieren von „Workbears“, „Villagebears“ und „Huntbears“ seinen Koala-Stamm auf. Mit dem Würfeln und Neuwürfeln der 5 speziellen Würfel aktivierst du die Fähigkeiten deiner Koalas. „Backstabbears“ sind nützlich um die Pläne deiner Gegner zu vereiteln und ihnen den Sieg zu stehlen. Der erste Spieler der es schafft eine Vorspeise, Hauptgericht und ein Dessert zu jagen, hat seinen König zufriedengestellt und gewinnt das Spiel. (Von mir übersetzt aus dem Englischen)

News zu Karnivore Koala

16.12.2015: Karnivore Koala bekommt Turnierregeln

Rezension zu Karnivore Koala

Wir befinden uns in einer post-eukalyptischen Welt. Die Koalas dieser Erde mussten sich an die neuen Lebensbedingungen anpassen und ihre Nahrung umstellen. Die Katastrophe, welche dafür sorgte, dass es keinen Eukalyptus mehr gibt, ließ viele Tiere mutieren. So auch die Koalas. Sie bildeten Stämme rund um mächtige Koala-Könige und Königinnen. Doch diese haben Hunger und wollen zufrieden gestellt werden. Deine Aufgabe ist es, einen mächtigen Koala-Stamm zu bilden, welcher seinem Koala-König eine Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise jagt. Hast du das Zeug zum großen Koala-Stamm?

Karnivore Koala ist ein Karten- und Würfelspiel für 2-6 Spieler von Voodoo Games.

Die Eckdaten zu Karnivore Koala

Titel:Karnivore Koala
Verlag:Voodoo Games
Spielerzahl:2-6
Spieldauer:45-60 Minuten
Alter:12+
Autor:Murat Célébi, Nicolas Degouy
Genre:Würfel- und Kartenspiel
Preis (UVP):19,95 €
Erscheinungsjahr:2015
Komplexität:gering
Glücksfaktor:mittel – hoch

Das Spielmaterial von Karnivore Koala

In der Spieleschlachtel (Verkaufsversion, nicht Kickstarter-Version) sind folgende Materialien enthalten:

  • 5 spezielle Holzwürfel
  • 6 Koala-Könige
  • 22 Jäger-Koalas
  • 20 Bewohner-Koalas
  • 30 Schurken-Koalas
  • 32 Arbeiter-Koalas
  • 18 mutierte (Beute)Tiere
Karnivore Koala Spielmaterial
Karnivore Koala Spielmaterial

Der Spielabauf / die Mechanismen von Karnivore Koala

Der Spielablauf von Karnivore Koala ist einfach und eingängig. Ziel des Spiels ist es, die 3 Gerichte zu jagen. Dazu kann jeder Spieler Koalas ausspielen. Ist ein Spieler an der Reihe, würfelt er die 5 Würfel. Auf jedem Würfel sind 6 verschiedene Symbole aufgedruckt – Speer, Totenkopf, Karte, Koala, Krone und Koala / Speer. Koala / Speer ist besonders, da man sich dort das zu nutzende Symbol aussuchen darf. Da sind wir auch schon beim Punkt. Die Symbole auf den Würfeln können wir benutzen, um Fähigkeiten unserer Koalas im Stamm zu nutzen. Welches Symbol ein Koala braucht, ist auf der Karte abgebildet. Zusätzlich kann man eine Handkarte abwerfen und beliebig viele Würfel neu würfeln. Bereits genutzte Würfel dürfen nicht neu gewürfelt werden.

Die Koala-Könige
Die Koala-Könige

Das wars quasi auch schon. Würfeln, Karten spielen und benutzen, jagen – fertig. Wer genau wiessen will, wie Karnivore Koala gespielt wird, dem sei das Regelvideo am Ende dieses Artikels empfohlen oder die Spielanleitung als PDF.

Was mir an Karnivore Koala nicht gefällt

Beginnen wir einmal damit, was mir an Karnivore Koala nicht gefällt. Da wäre zu aller erst die Spielanleitung zu nennen im speziellen die Spielaktionen und deren Besonderheiten. Diese sind erstens, einfach nicht sonderlich Übersichtlich, zweitens lassen die Formulierungen in der Anleitung Spielraum für Interpretation. Für unsere Gelegenheitsspieler war dies deutlich zu viel Interpretationsspielraum, für mich grade noch so im Rahmen – aus der Erfahrung heraus, kann man sich doch einiges herleiten. Die Autoren sollten sich nur dringend über die Verwendung des Wortes „einmalig“ Gedanken machen. Einmalig im Spiel? Einmalig in der Runde? Einmalig pro Aktion? Nur das Wort „einmalig“ reicht leider nicht.

Karnivore Koala bietet mit 2-6 Spielern eine große Bandbreite an möglichen Spielerzahlen. Wie so oft, ist das Spiel aber nicht mit allen Spielerzahlen gleich gut. Ehrlich gesagt, hat uns das Spiel mit 2 Spielern am meisten Spaß gemacht. Schnell, geringe Downtime, Zeit zum Schmunzeln. Bis 4 Spieler ist es noch in Ordnung. Bei 5-6 Spieler bekommt Karnivore Koala Probleme. Die Downtime wird zu hoch und nicht durch spannende Züge, eigene Planungen oder ähnliches ausgeglichen. Man sitzt rum und wartet. Mitunter locker 2-3 Minuten pro Spieler. 5 Spieler bis man wieder dran ist ergibt dann eine potentielle Downtime von 10-15 Minuten. So lange will keiner warten, nicht bei einem kleinen Würfel-/Kartenspiel.

Des Weiteren gibt es leider nur wenige Möglichkeiten, den Gegner zu beeinflussen. Da hätten mehr Koalas, welche auf die Gegner wirken, ihren Stamm durcheinanderbringen oder im Zug des Gegners gespielt werden können wirklich gut getan. Nach ein paar Partien fällt auf, dass bei Karnivore Koala ziemlich viel vom Glück abhängt. Zieh ich genau die richtigen Karten um die aktuelle Beute zu jagen, haben meine Mitspieler kaum eine Chance. Auch deswegen hätten mehr Beeinflussungen durch die Gegner gut getan.

Was mir an Karnivore Koala gut gefällt

Karnivore Koala hat eine fantastische Illustration und einen tollen Humor. Der Humor ist besonders in der Geek und Nerd-Szene verhaftet. Dinge wie der Pathfindbear oder der Roleplaybear bringen besonders „Menschen wie uns“ zum lachen. Doch der Humor bedient sich breit flächig bei allem was sprachlich mit „Bear“ zusammenpasst. Ob nun der „Bearon“(Baron) oder der „Bombear“ (Mein Favorit) bis hin zum „Zombear“ ist da alles dabei und sorgt für eine lockere Stimmung am Tisch.

Der Kidnapbear!
Der Kidnapbear!

Wenn man es Mal geschafft hat, alle Regelunklarheiten richtig zu deuten, entfaltet Karnivore Koala auch Spielspaß. Die Kombination aus Würfeln zum einsetzen und unterschiedlichen Koalas funktioniert reibungslos, genauso wie die Idee des Jagens. Das Thema ist durch die Illustration und die Koalas selbst gut umgesetzt. Die Koala-Könige machen nicht den Eindruck, als sei einer besonders stark.

Das Fazit zu Karnivore Koala

Was bleibt am Ende übrig? Ein schnelles lockeres Glücksspiel mit Karten und Würfeln für idealerweise 2 Spieler. Die Regelunklarheiten trüben leider den Spielspaß, besonders am Anfang. Das Spielmaterial, das Thema und die Illustrationen sind große Klasse und tragen das Spiel über eine große Distanz, leider reicht dies nicht aus, um Karnivore Koala über die Ziellinie eines guten Spiels zu tragen. Für Geeks und Nerds, welche an den Illustrationen und dem Humor ihren Spaß haben ist Karnivore Koala auf jeden Fall geeignet und auch in größeren Runden kann es Mal für eine Runde auf den Tisch kommen. Mehr steckt leider nicht darin, besonders da es unterschiedliche Spielmöglichkeiten in Form von Strategien vermissen lässt. Karnivore Koala ist damit gutes Mittelmaß mit einer Tendenz Richtung „Gut“.

Die Bewertung von Karnivore Koala

Mittelmässiges Spiel

Videos zu Karnivore Koala

Regelerklärung

Video-Rezension

About The Author

Hallo, ich bin der Alex, 1991 geboren und habe Boardgamejunkies ins Leben gerufen. Seit gut 5 Jahren liebe ich Gesellschaftsspiele und alles was damit zu tun hat und fröne dieser Leidenschaft hier. Mein Ziel? Gute Spiele spielen und besprechen und die Szene beleben und unterstützen.

Related posts

2 Comments

  1. Pingback: Karnivore Koala bekommt Turnierregeln - Boardgamejunkies

  2. Pingback: Xibalba - News - Boardgamejunkies

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Mit der Benutzung dieser Website stimmst du dem setzen von Cookies zu. Dies geschieht um dir das optimale Erlebnis auf dieser Webseite bieten zu können.

Schließen