Rezension: Mein Traumhaus
Photo Credit To Pegasus Spiele

Rezension: Mein Traumhaus

Mit Mitte 20 beginnt man doch schon etwas stärker an die Zukunft zu denken. Familienplanung, ein Eigenheim – am Besten natürlich das Traumhaus! Doch was gehört für das eigene Traumhaus alles dazu? Klar! Ein Spielezimmer muss sein, das hab ich schließlich schon in meiner aktuellen Wohnung. Ein Kinderzimmer sollte für die Zukunft auch da sein und nein, ich opfere nicht das Spielezimmer dafür! Geräumiges Bad, Schlaf und Wohnzimmer und schon sind alle glücklich. Ist doch gar nicht so wild, oder?

Ist doch gar nicht so Wild… Und ob das wild sein kann. Da wird einem das einzige Spielzimmer im ganzen Spiel vor der Nase weggeschnappt und das Wohnzimmer ist größer geworden als geplant. Wo krieg ich denn jetzt noch das verflixte Schlafzimmer unter? Anstatt eines großes Kinderzimmers ist es eben noch ne Saune geworden und das Dach sieht mehr wie ein Flickenteppich aus. Herzlichst Willkommen zu „Mein Traumhaus“ von Pegasus Spiele!

Klingt gar nicht mehr so idyllisch oder? Mein Traumhaus spielt mit den Wünschen der Spieler. Da geht es auf einmal nicht mehr nur um Siegpunkte, da geht es um das Spielezimmer! Mir egal ob das gerade schlechter ist! So kann man nicht spielen? Man sollte immer rationale Züge machen? Dem würde ich eigentlich voll und ganz zustimmen. Aber hier geht es nicht um Ratio, hier geht es um mein Traumhaus und das hat verdammt noch Mal ein Spielzimmer!

Immer wieder wird man vor die Entscheidung gestellt aus zwei Übeln wählen zu müssen, das bessere dem schöneren vorzuziehen oder einem anderen Spieler etwas wegzunehmen. Das offensichtlich Beste für einen selbst gibt es durchaus, doch die Emotionen machen die Züge im Spiel kniffliger als es die Anleitung vermuten lässt.

So spielt sich Mein Traumhaus theoretisch sehr unaufgeregt. Nimm 1 Spalte bestehend aus 1 Raum- und 1 Sonderkarte und baue die Karten in dein Haus ein. Geht das nicht, muss man den Raum als leeren Raum nutzen. Bonuspunkte gibt es für perfekte Häuser, die alles was man braucht aufweisen. Spielezimmer, Sauna und Co. sind extra Räume welche etwas Pepp reinbringen, so gibt die Sauna einen Bonus wenn sie neben einem Bad gebaut wird.

Ist das mein Traumhaus?
Ist das mein Traumhaus?

Das interessante an dem Spiel ist der Mensch und seine Vorstellungen. Es gibt wenige Familienspiele dieser Art die so sehr dafür sorgt, dass die Ratio über Bord geworfen wird, obwohl wir hier ein Spiel um Siegpunkte spielen.

Zudem sieht Mein Traumhaus optisch wunderschön aus. Die Räume sind toll illustriert und passen perfekt aneinander. Das Traumhaus-Tableau ist nach jeder Partie ein Augenschmaus. Die Regel, wenn sie auch korrigiert werden musste, ist gut geschrieben und leicht verständlich.

Alles in allem hat Pegasus mit Mein Traumhaus ein optisch ansprechendes Spiel, welches mit den Emotionen und Wünschen seiner Mitspieler spielt verlegt. Im direkten Vergleich drängt sich mir dieses Jahr Cottage Garden und Sheep & Thief auf. Cottage Garden finde ich weniger emotional als Mein Traumhaus und dadurch etwas dröger. Sheep & Thief ist ebenfalls ein Familienspiel mit Emotionen, muss sich aber erst noch beweisen.

So komme ich zu einem „guten“ Mein Traumhaus. Für ein sehr gutes Familienspiel fehlt mir leider die Langzeitmotivation oder die Skalierbarkeit im Anspruch.

Good Job Pegasus – weiter so!

Bewertung

BGJ Bewertung Gut

About The Author

Hallo, ich bin der Alex, 1991 geboren und habe Boardgamejunkies ins Leben gerufen. Seit gut 5 Jahren liebe ich Gesellschaftsspiele und alles was damit zu tun hat und fröne dieser Leidenschaft hier. Mein Ziel? Gute Spiele spielen und besprechen und die Szene beleben und unterstützen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Mit der Benutzung dieser Website stimmst du dem setzen von Cookies zu. Dies geschieht um dir das optimale Erlebnis auf dieser Webseite bieten zu können.

Schließen