Speed Snacks – Test
Photo Credit To Pegasus Spiele

Speed Snacks – Test

Wir haben Hunger verdammt! Jetzt aber zackig! Es kann doch nicht sein, dass ich so lange auf mein Essen warte! Was? Wir sind gar nicht in einem Fast Food Restaurant? Achso! Herzlich Willkommen bei Speed Snacks – dem schnellen Karten- und Denkspiel für 2 Spieler von Pegasus Spiele.

Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar von Pegasus Spiele. Vielen Dank dafür!

Das Spiel

Wirds Bald!
Wirds Bald!

Speed Snacks ist ein Spiel für 2 Spieler ab 8 Jahren und dauert ca. 15 – 30 Minuten. Es ist von Ulrich Blum und bei Pegasus Spiele erschienen. Neben einer deutschen Anleitung, liegt auch eine englische Anleitung bei. Das Spielmaterial umfasst 117 Spielkarten von guter Qualität.

In Speed Snacks versuchen die Spieler als Betreiber eines Schnellimbiss ihre Kunden zufriedenzustellen. Dies geschieht mit einem Mechanismus aus Schnelligkeit beim Karten aufdecken, merken und planen.


Wie wird Speed Snacks gespielt?

In Speed Snacks bilden wir einen verdeckten Stapel aus 66 Snack Karten – die einzelnen Gerichte: Döner, Hamburger, Pommes, Sushi, Pizza und Hotdog – und 5 „Wird’s bald!“-Karten, welche die Kunden darstellen, die ihr Essen wollen. Die Karten werden gut gemischt und bilden den gemeinsamen Ziehstapel. Die beiden Spieler treten gegeneinenander an. Wer zuerst 5 Runden Speed Snacks für sich entscheiden kann, gewinnt das Spiel.

Es wird gleichzeitig vom Ziehstapel in der Mitte eine Karte gezogen. Ist es eine Snack-Karte, dann muss man überlegen wo man diese platziert. Jeder Spieler hat vor sich 5 Plätze für eine Auslage. Dorthin können verdeckt Snacks gelegt werden (auch aufeinander). Diese stellen die Gerichte dar, welche der Imbiss den Kunden bereitstellt. Es gibt aber auch noch 5 gemeinsame Plätze in der Mitte. Diese Plätze stellen die Bedürfnisse der Kunden dar. Wird eine Karte dorthin gelegt – auch hier ist das Stapeln erlaubt – zeigt dies an, dass ein Kunde eventuell diesen Snack möchte. Sicher ist dies aber erst dann, wenn eine „Wird’s bald!“-Karte darauf liegt. Dann darf keine weitere Karte mehr auf den betroffenen Stapel gelegt werden und der Snack unter der „Wird’s bald!“-Karte ist der geforderte, für diesen gibt es also Punkte.

DIe unterschiedlichen Snack-Karten
DIe unterschiedlichen Snack-Karten

Eine Runde geht so lange, bis vier der fünf Stapel in der Mitte von einer „Wird’s bald!“-Karte verdeckt wurde, dann ist die Runde sofort zu Ende. Nun wird geschaut, welche Snacks die 5 Kunden haben wollen. Dazu wird nun die oberste Karte jedes eigenen Stapels (also jeder in seiner eigenen Auslage) aufgedeckt. Dies sind die Snacks die man als Spieler gekocht hat. Für jede Übereinstimmung gibt es einen Punkt. Wird ein Snack von mehreren Kunden gefordert, gibt es auch mehrere Punkte pro gleichem Snack in der eigenen Auslage.

Beispiel:

In der Mitte liegen: 1 Döner, 2 Pommes, 1 Sushi, 1 Hamburger = 5 Snacks

In der eigenen Auslage liegen: 3 Pommes, 1 Döner, 1 Hotdog = 5 Snacks

Der Spieler mit den 3 Pommes erhält für die 3 Pommes 6 Punkte, da jede Pommes 2 Punkte wert ist – einen Punkt pro Kunde der diesen Snack möchte. Des Weiteren erhält er 1 Punkt für den Döner, kommt also auf 7 Punkte für diese Runde.

Der Spieler mit den meisten Punkten am Ende einer Runde gewinnt die Runde und erhält eine Kochmützen-Karte als Belohnung. Bei 5 dieser Karten hat man das Spiel gewonnen.

Das klingt recht einfach, ist aber dadurch, dass beide Spieler gleichzeitig spielen gar nicht so leicht. Der Kniff ist, man darf sich Karten, welche verdeckt in der eigenen Auslage liegen, nicht mehr anschauen. Man muss also schnell sein und sich merken was da unten liegt. Da kommt man ganz schön ins Schwitzen. Wem das aber noch zu einfach, oder nach einer Zeit zu langweilig ist, der kann Speed Snacks noch erweitern. Denn Speed Snacks liefert gleich noch 4 Module für mehr Spielspaß mit.

Modul 1: „Gesundheitsamt“ / Kakerlaken

Modul 1: Kakerlaken
Modul 1: Kakerlaken

Die fiesen kleinen Insekten dürfen natürlich in solch einem Spiel nicht fehlen. Die Kakerlaken werden mit in den Snacks-Stapel gemischt und sind von der Rückseite nicht von denen zu unterscheiden. Zieht man eine Kakerlake, muss man diese auf einen der eigenen Stapel legen. Am Ende der Runde sucht jeder Spieler einen Stapel des Gegners aus und durchsucht diesen nach Kakerlaken. Für jede Kakerlake in diesem Stapel gibt es -1 Punkt.

Modul 2: Spezialität des Tages

Modul 2: Spezialität des Tages
Modul 2: Spezialität des Tages

Die Spezialität des Tages sind 6 Karten – eine für jeden Snack – welche offen ausgelegt werden. In jeder Runde kann man sich eine Spezialität des Tages-Karte nehmen. Jeder Snack der Spezialität des Tages in der eigenen Auslage zählt bei der Wertung einen Punkt mehr.

Modul 3: XXL

Modul 3: XXL
Modul 3: XXL

Bei einem guten Schnellimbiss muss es natürlich auch Portionen für den großen Hunger geben. Dies repräsentieren die XXL-Menüs. Die XXL-Menüs bilden einen verdeckten Stapel von welchem ebenfalls gezogen werden darf. Zieht man von diesem Stapel, so muss man die Karte verdeckt neben seinen 5 Stapel positionieren. Auf jeder XXL-Karte ist ein Snack abgebildet. Diesen muss man nun 3 Mal auf der XXL-Karte sammeln – natürlich verdeckt. Schafft man dies, erhält man in der Wertung 3 Punkte. Schafft man dies nicht, erhält man -3 Punkte.

Modul 4: Menü

Modul 3: Menü
Modul 3: Menü

Ein Menü besteht aus 2 Snacks. Zu Beginn jeder Runde füllt man seine Hand auf zwei Menükarten auf. In der Wertungsphase wird dann geschaut, ob man eine oder beide der Menü-Karten erfüllt – also die passenden Snacks in der eigenen Auslage hat. Fordern beide Menüs den gleichen Snack, benötigt man diesen auch 2 Mal in der eigenen Auslage. Hat man ein Menü erfolgreich zubereitet, legt man es offen vor sich ab. Menü-Karten können gegen kleine Vorteile eingetauscht werden. Für eine Menü-Karte erhält man einen zusätzlichen Punkt in der Rundenwertung. Für 2 Menükarten kann man einen Snack als einen anderen werten lassen. Für 3 Menü-Karten erhält man eine Kochmütze und ist dem Sieg ein Stückchen näher.


Was mir an Speed Snacks gut gefällt

Mir gefällt fast alles an Speed Snacks gut, obwohl ich die Art an Spiel gar nicht wirklich mag. Das Spiel ist schnell gespielt, die Illustrationen machen Lust auf das Spiel (und auf Essen) und es ist leicht erklärt. Was ich aber wirklich grandios finde, sind die 4 Module. Mit diesen kann man das Spiel individuell den Bedürfnissen der spielenden Personen anpassen und kann das Spiel auf lange Zeit abwechslungsreich und spannend gestalten. Der Mechanismus aus Schnelligkeit im Ziehen und gut Merken können fordert sehr. Man fühlt sich nach einer Runde Speed Snacks erheitert, aber hat auch das Gefühl als hätte man Sport gemacht. Nach potentiell bis zu 9 Runden kann einem da durchaus mal die Luft ausgehen oder der Arm schmerzen vom schnellen ziehen. Des Weiteren finde ich es immer positiv, wenn die Anleitung in deutsch und englisch vorliegt.


Was ich an Speed Snacks neutral sehe

Ich verstehe nicht ganz, wieso Speed Snacks nur ein Spiel für 2-Personen ist. Ich werde das Gefühl nicht los, dass man mit mehreren Spielen bzw. einfach mehr Karten locker auch ein Spiel für 4 Spieler daraus machen könnte. Normalerweise wird das in Pegasus Spielen auch oft vorgeschlagen. „Kaufe das Spiel 2 Mal um es in doppelter Spielerzahl spielen zu können.“ Ich denke das hätte hier auch funktioniert.


Was mir an Speed Snacks nicht gefällt

Das ich gnadenlos schlecht in solchen Spielen bin. Man sollte also durchaus darauf achten, ob diese Art Spiel etwas für einen ist.


Fazit von Alex zu Speed Snacks

Speed Snacks ist das neue Love Letter! Nein, nicht ganz, denn es ist nur für 2 Spieler und sorgt für wesentlich mehr Action am Tisch. Love Letter spielt man in einer ruhigen Runde am Tisch, Speed SNacks spielt man, um sich zu aktivieren. Somit ist Speed Snacks aber ein perfektes Spiel um einen Abend zu zweit zu starten. Ich empfehle jedem Speed Snacks einmal auszuprobieren um dann zu entscheiden, ob das Spiel für einen etwas ist, oder nicht. Uns bereitet es großen Spaß und ich würde wohl nur in Zeiten großer Müdigkeit eine Partie ablehnen und dass, ich möchte es noch einmal wiederholen, obwohl es absolut nicht meine Art Spiel ist und das spricht doch schon sehr für Speed Snacks.


Fazit von Ines zu Speed Snacks

Ich habe Speed Snacks gemeinsam mit Alex auf der RPC antesten dürfen und war sofort begeistert. Das Spiel ist schnell erlernt, besitzt einen enormen Wiederspielwert und sorgt durch die einzeln integrierbaren Module zusätzlich für Abwechslung. Ich werde mir dieses Spiel definitiv zulegen und freue mich schon auf viele zackige Runden mit meiner Schwester, mit der ich schon so einige Ligretto-Schlachten ausgetragen habe 🙂 .

Für alle Ligretto Fans da draußen: Dringend zugreifen!


Bewertung von Speed Snacks

Gutes Spiel


Video-Rezension zu Speed Snacks

Weiterführende Links zu Speed Snacks

Speed Snacks bei Pegasus
Speed Snachs auf BGG

About The Author

Hallo, ich bin der Alex, 1991 geboren und habe Boardgamejunkies ins Leben gerufen. Seit gut 5 Jahren liebe ich Gesellschaftsspiele und alles was damit zu tun hat und fröne dieser Leidenschaft hier. Mein Ziel? Gute Spiele spielen und besprechen und die Szene beleben und unterstützen.

Related posts

1 Comment

  1. Urs

    Ich hab das Spiel vor einiger Zeit mal mit Freunden gespielt und ich muss dir Recht geben, es macht Lust auf Essen! Ich bin sowieso ein fan von Junkfood und zieh mir gerne eine Pizza rein 😀

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Mit der Benutzung dieser Website stimmst du dem setzen von Cookies zu. Dies geschieht um dir das optimale Erlebnis auf dieser Webseite bieten zu können.

Schließen