RezensionenSpielberichte

Rezension: Memoarrr!

Memory neu erfunden

Das man mich Mal mit einem Memory-Spiel hinter den Spieltisch locken kann, hätte ich wirklich nie gedacht. Memoarrr! hat aber genau dies geschafft. Das Spielprinzip ist einfach wie genial.

Ein 5×5 Raster an Karten wird verdeckt ausgelegt. In der Mitte des Rasters befindet sich ein Vulkan mit verdeckten Schätzen darauf. Es gibt auf den Memoarrr!-Karten 5 verschiedene Tiere mit 5 verschiedenen Hintergründen. Wer dran ist, deckt eine Karte auf. Hat die Karte den gleichen Hintergrund oder das gleiche Tier wie die Karte, welche zuvor aufgedeckt wurde, hat man es geschafft, bis man wieder am Zug ist. Widersprechen sich Tier und Hintergrund mit der zuvor aufgedeckten Karte, ist man raus. Wer am Ende übrig ist, gewinnt einen Schatz. Jede aufgedeckte Karte bleibt aufgedeckt. Ist eine Runde vorbei (nur noch 1 Spieler übrig), werden alle Karten wieder zugedeckt, ihre Position wird aber nicht verändert. So erhöht sich Runde für Runde der Memory-Effekt. Gespielt werden 7 Runden, angezeigt durch die 7 Schatzkarten auf dem Vulkan. Jeder Schatz hat einen Punktewert von 1 bis 4. Wer nach 7 Runden die meisten Punkte hat gewinnt das Spiel.

Alleine dieses Prinzip mit dem schnellen ausscheiden macht Memoarrr! zu einem flinken und spannenden Spiel, welches deutlich lieber gespielt wird als Memory. Allerdings wird das ganze noch aufgepeppt. Die Tiere haben Fähigkeiten! Decke ich erfolgreich eine Karte auf (d.h. ich scheide nicht aus) muss ich die Fähigkeit des entsprechendes Tieres nutzen. Der Pinguin lässt mich eine Karte angucken. Die Krabbe sagt, ich muss noch eine Karte aufdecken (GEFÄHRLICH!), die Schildkröte ist faul und tut nichts. Das Walross lässt mich dem Spieler nach mir eine Karte verbieten und der Oktopus wechselt die Position mit einer angrenzenden Karte.

Spielmaterial

Toll illustrierte quadratische Karten aus dicken, festem Material. Perfekt für das Spiel mit Kindern. Aufforderungscharakter ist extrem hoch. Anleitung ist gut verständlich und als Video verfügbar. Was will man mehr!

Fazit

Alex' Meinung

Ich hasse Memory. Ich liebe Memoarrr! Es belebt ein zu tode gespieltes Spielprinzip auf erfrischende Weise wieder, bei denen Erwachsene untereinander, Kinder untereinander und Erwachsene mit Kindern zusammen Spaß haben können. In seiner Kategorie Kinder / Familienspiel finde ich Memoarrr! einfach nur großartig!

Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar von Pegasus Spiele.
Tags

Alexander

Hallo, ich bin der Alex, 1991 geboren und habe Boardgamejunkies ins Leben gerufen. Seit gut 5 Jahren liebe ich Gesellschaftsspiele und alles was damit zu tun hat und fröne dieser Leidenschaft hier. Mein Ziel? Gute Spiele spielen und besprechen und die Szene beleben und unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Passende Beiträge

Close

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Mit der Benutzung dieser Website stimmst du dem setzen von Cookies zu. Dies geschieht um dir das optimale Erlebnis auf dieser Webseite bieten zu können.

Schließen