AngespieltSpielberichte

Angespielt: 7 Wonders App

Das ging schnell. Im Frühjahr 2014 angekündigt und diese Woche schon im AppStore. Ok, Ironie aus! Leider führte die lange Entwicklungszeit auch zu immenser Steigerung meiner Erwartungen. Ich hatte mir gedacht, dass eine Umsetzung eines so großartigen Spiels mit zig Auszeichnungen natürlich den gebührenden Rahmen bekommen muss. Natürlich werden die Entwickler jedes Pixel einzeln poliert haben. Anders ist ja die lange Wartezeit nicht zu erklären. Also war ich gefühlt der Erste, der die App aus dem deutschen AppStore geladen hat. Hier mein Ersteindruck:

Wie gesagt, hatte ich den ganzen Tag schon den AppStore im Visier und als das Spiel endlich zur Verfügung stand, habe ich die EUR 5,49 schnell eingeworfen und die ca. 440 MB geladen. Hier der erste Wehmutstropfen: Nur iOS und iPad. Der Traum von einer schnellen Partie nebenbei auf dem iPhone war geplatzt. Nun gut, nicht entmutigen lassen. Kann ja noch kommen.

App gestartet, im Hauptmenu gelandet und mal schnell eine Partie offline spielen. Moment, ich kann zwar einstellen, ob ich gegen 3-7 KI-Gegener spielen will, aber das war es auch. Keine Anpassung der Schwierigkeitsstufe vorhanden. Oh je, hoffentlich ist die KI dann wenigstens stark genug. Nein, ist sie leider nicht. Erste Partie ohne große Mühe gleich deutlich gewonnen. Pass and Play, also 7 Wonders immer dabei haben und mal mit Freunden im Zug eine Partie? Nein, Flötepiepen, gibt es nicht. Ok, dann kann ich ja wenigstens Online gegen Freunde spielen. Ähm nein, nur Multiplayer Online gegen Zufallsgegner. Übrigens hat bei jeder meiner Onlinespiele bisher irgendjemand einen Abbruch herbeigeführt. Die Ernüchterung stieg.

Dann muss ja wenigstens das Spielgefühl großartig sein. In irgendetwas sind ja sicherlich die Entwicklungskapazitäten geflossen. Auch hier muss ich leider sagen, dass es mich nicht vom Hocker reisst. Ja, man spielt ein 7 Wonders recht solide runter. Aber es fehlt an allen Ecken und Enden die Politur. Nachdem ich meinen ersten Spielzug gemacht habe, hatte ich innerhalb weniger Millisekunden meinen zweiten Zug zur Verfügung. Erst dachte ich, Moment, wann kommen denn die Gegner dran, aber da war schon alles passiert. Ja, man kann jetzt eine komplette Partie unter 2 Minuten spielen, aber will ich das? Also ich möchte ein tolles Spielgefühl, was dem Erlebnis des Brettspieles nahe kommt. Aber es fehlt an ordentlichem Feedback, des gegnerischen Spielzugs. Ich hätte mir ein paar Animationen gewünscht, um eben zu sehen, was meine Mitspieler machen. Wer zB welche Rohstoffe bei mir kauft. Oder einfach wer welche Karte ausspielt. Das hätte so viel besser werden können.

Also, ihr merkt, ich bin enttäuscht. So lange gewartet und dann so etwas bekommen. Schade, schade, schade. Mir fehlen einfach so viele Dinge. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, Achievements, Online mit Freunden, KI-Gegner mit „Charakter“ und nicht nur Bot1-Bot7, schöne Animationen ….

Aber vielleicht sind meine Erwartungen einfach zu hoch gewesen. Denn man kann ja eine Partie 7 Wonders spielen, das funktioniert ja, aber halt nicht in schön!

Tags

André W

Hallo Zusammen, mein Name ist André und ich bin stolzer Besitzer zweier ländlicher Heimaten (Nähe Osnabrück und Nähe Darmstadt). Jahrgang 1971 macht mich zu einem Brettspielveteranen. Ja, ja, früher gingen wir noch Barfuß zum Spieleshop. Wir hatten ja nichts. Spielerisch habe ich vor nichts Angst, versuche aber immer wieder Wenig- oder Nichtspieler von unserem tollen Hobby zu begeistern. Viel Spaß und mögen die Spiele beginnen ...

Passende Beiträge

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close