24 November, 2017

  • Boardgamegeek

Hunter & Cron im Interview

Hunter & Cron im Interview

Nachdem wir mit Hunter & Cron in der Spielwiese in Berlin ein Video zu Golem Arcana drehten, ließen wir uns die Chance nicht entgehen, sie nach einem kleinen Interview zu fragen. Das Ergebnis liest du hier.

Das Interview

Für alle die Hunter & Cron nicht kennen, eine kurze Einleitung. Hunter&Cron sind zwei leidenschaftliche Brettspieler und YouTuber aus Berlin. Beide machen seit etwas mehr als einem Jahr Videos zum Thema Brettspiele. Durch ihre Rezensionen, Messeberichte und relativ neu – der Brettspielclub – machen die Beiden mit qualitativ hochwertiger Arbeit auf sich aufmerksam und bereichern die Welt der Brettspiele. Grund genug, ein kurzes Interview mit Ihnen zu führen.

underline;">BGJ (Boardgamejunkies): Wie habt ihr beiden euch kennengelernt und wie seid ihr auf die Idee gekommen, einen YouTube-Kanal über Brettspiele zu machen?

underline;">H & C (Hunter & Cron): Wir kennen uns schon seit der Schulzeit, die wir beide in Stuttgart verbracht haben. Damals kannten wir  uns eigentlich aber mehr über Dritte und waren jetzt noch nicht so eng befreundet. Die Idee zu dem Youtube-Kanal hatten wir aus mehreren ganz verschiedenen Gründen. Wir kommen ja beide aus der Filmbranche und Hunter hatte schon längere Zeit mit dem Gedanken gespielt, mal die Seiten zu wechseln und auf Youtube was ganz Eigenes zu starten. Damals sind wir uns in Berlin (und in World of Warcraft) immer wieder über den Weg gelaufen und irgendwann kam es dann dazu, dass Hunter bei Crons wöchentlichen Brettspiel-Abenden eingestiegen ist. Cron hatte zu dem Zeitpunkt das Brettspiel-Fieber schon voll erfasst und damit auch Hunter wieder angesteckt. Und so dauerte es nicht lange, bis sich daraus der Gedanke entwickelt hat, einen Youtube-Kanal über Brettspiele zu machen.

underline;">BGJ: Hat euch euer Erfolg überrascht?

underline;">H & C: Erfolg ist natürlich relativ. Das Thema Brettspiele ist im deutschsprachigen Youtube auf jeden Fall noch stark ausbaufähig. Aber es war schon so, dass wir die ganze Sache sehr ernsthaft und auch sehr zielstrebig angegangen sind. Wir haben unsere Lücke gesehen und versucht sie konsequent zu besetzen. Überrascht waren wir glaube ich vor allem, wie herzlich wir von der ganzen Szene und auch der ganzen Branche aufgenommen wurden, da waren wir von der gefühlskalten Filmwelt ganz andere Umgangsformen gewöhnt.

BGJ

 Habt ihr euch »Shut up and Sit Down« auf YouTube als Vorbild genommen? Wenn ja, in wie fern? Wenn nein, gibt es Vorbilder / Kanäle, die euch inspirieren?

underline;">H & C: Der Stil von »Shut up and Sit Down« gefällt uns persönlich tatsächlich sehr gut und teilweise war das sicher auch ein Vorbild für uns. Ich denke das entscheidende ist hier, dass wir auch versuchen nicht nur die Spiele zu präsentieren, sondern wir präsentieren auch uns selbst, wie wir spielen, unsere ganz persönliche Brettspiel-Begeisterung, eben unsere Art dieses Hobby auszuleben. Aber gleichzeitig muss man natürlich festhalten, dass die Videos von Shut up and Sit Down ja keine reinen Reviews sondern eher eine Mischung aus Review, Kurzfilm und Sketch sind. Wir machen keine Kurzfilme und auch keine Sketche, wir machen einfach nur sehr persönliche Brettspiel-Reviews.

underline;">BGJ: Welche Personen seht ihr als eure Zielgruppe? Wen wollt ihr erreichen?

underline;">H & C: Wir wollen eine möglichst breite Zielgruppe ansprechen. Wir glauben, dass es noch sehr viele Menschen irgendwo da draußen gibt, die sich eigentlich für Brettspiele interessieren… aber sich noch nicht darüber informieren. Daran hoffen wir in Zukunft noch mehr ändern zu können. Daher rezensieren wir neben Vielspielerspielen auch Familienspiele, Partyspiele und Kinderspiele mit der gleichen Leidenschaft. Einzige Bedingung ist, dass das Spiel zumindest einem von uns beiden gut gefällt. Unsere Kernzielgruppe sind aber natürlich alle eingefleischten Brettspiel-Fans da draußen.

underline;">BGJ: Lieber Hunter, warum stehst du immer so nah vor der Kamera ;)?

underline;">H & C: In den ersten News-Episoden stand ich tatsächlich zu nahe dran, aber inzwischen stehe ich eigentlich in der „normalen“ Youtuber-Position. Vielleicht gebt ihr mir nochmal Feedback auf meine jüngeren Episoden, wenn euch das immer noch zu nah ist.

underline;">BGJ: Wie wollt ihr den Brettspielclub weiter gestalten? Werden es weiter YouTube-Prominente als Mitspieler sein?

underline;">H & C: Es gibt noch zahllose YouTube-Bekanntheiten, mit denen wir wahnsinnig gern zusammen spielen würden! Aber der Brettspiel-Club muss keineswegs allein auf die YouTube-Szene beschränkt bleiben. Film, TV, Musik, Sport… wir freuen uns über jeden prominenten Spieler an unserem Tisch. Muss man dann ja auch irgendwie von den Spielen abhängig machen, die man in der nächsten Staffel spielen will. 

underline;">BGJ: Welche Richtung peilt ihr für den Brettspielclub an, ist er schon so wie Ihr ihn euch wünscht?

underline;">H & C: Wir haben durch diese ersten drei Folgen viel gelernt. Was funktioniert, was eher nicht und werden uns da in zukünftigen Folgen sicher auch noch verbessern. Cron hofft vor allem, dass er in Zukunft nicht mehr ganz so schlecht spielt, aber da gibt es wohl kaum realistische Chancen…

underline;">BGJ: Gibt es weitere Pläne (z.B. größeres Format mittels Crowdfunding) für den Brettspielclub?

underline;">H & C: Die dritte Folge mit »Lords of Xidit« ist ja die letzte Folge der ersten Staffel, aber wir planen für dieses Jahr tatsächlich eine zweite Staffel mit mehr Folgen und dieses Mal auch wirklich mit einer regelmäßigen Programmierung. Will heißen: Wenn es dann mal wirklich losgeht mit Staffel 2, müssen die Zuschauer auch nicht zwischendurch monatelang auf neue Folgen warten. So wie es aussieht, wird die zweite Staffel ohne Crowdfunding zustande kommen, aber wir befinden uns da noch in der Konzeptionierunsphase.

underline;">BGJ: Was haltet ihr von der kommenden Spieleshow auf ZDF mit Johannes B. Kerner bzw. was erwartet / befürchtet Ihr?

underline;">H & C: Grundsätzlich kann so etwas nur gut sein für die Brettspiel-Branche. Wir selbst und unser Publikum gehört zwar voraussichtlich nicht zur Zielgruppe, aber wenn auch nur eine Handvoll ZDF-Zuschauer so wieder zum Brettspielen kommt, ist das doch super.

underline;">BGJ: Was steckt für ein Aufwand hinter euren Videos – besonders beim Brettspielclub, aber auch bei euren Vorstellungen und Let’s Plays. Lässt sich das mit Stunden beziffern?

underline;">H & C: Der Brettspiel-Club lässt sich vom Aufwand nicht mit unseren »normalen« Reviews und Let’s Play Videos vergleichen. Für den Dreh einer Brettspiel-Club-Folge braucht es ein ganzes Filmteam und hinterher für den Schnitt noch einmal pro Folge vierzehn Tage Vollzeit Arbeit in der Postproduktion. Da der Brettspiel-Club mit mehreren Kameras gefilmt wird, kommt da einfach einiges an Material zusammen. Aber auch davon abgesehen investieren wir sehr viel Zeit und Arbeit in den Kanal. In Stunden lässt sich das gar nicht beziffern.

underline;">BGJ: In Zusammenhang zur vorherigen Frage: Wie macht ihr das alles zeitlich, neben eurem Privatleben und Beruf? Ich merke ja schon beim Studium, dass die Zeit zum bloggen manchmal etwas eng ist – eure Regelmäßigkeit ist da echt zu bewundern.

underline;">H & C: In unserem Fall kommen mehrere glückliche Umstände zusammen. Zum einen sind wir beide freiberuflich und können uns daher unsere Arbeitszeiten recht flexibel einteilen. Außerdem ist es in unserem Job so, dass es immer auch wieder längere Phasen gibt, in denen es generell ruhiger ist und man mehr Zeit hat. Dazu kommt aber auch noch, dass sich Hunter gerade eine berufliche Auszeit genommen hat und so einfach mehr Zeit für den Kanal bleibt. Wir sind selber gespannt, wie sich das jetzt alles weiter entwickelt, aber wir hoffen natürlich, dass wir weiter so gut am Ball bleiben können.

underline;">BGJ: Habt ihr ein Lieblingsgenre? Wir Boardgamejunkies fahren ja sehr auf Ameritrash ab.

underline;">H & C: Schöner Amitrash ist großartig, aber inzwischen glauben wir, das es in wirklich jedem Genre großartige Spiele gibt, ganz gleich ob Amitrash, Eurogames, Vielspielerspiele, Familienspiele, Kartenspiele, Kinderspiele… für uns sind das einfach alles Brettspiele 😉 Selbst wenn gar kein Brett drin vorkommt. Davon abgesehen haben wir auch manchmal verschiedene Geschmäcker.

underline;">BGJ: Was sind eure Lieblingsspiele?

underline;">H & C: Oh, da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Terra Mystica, Mage Knight, Dominion, Galaxy Trucker, Dungeon Lords, Robinson Crusoe, Battlestar Galactica, Eclipse, Small World, Robo Rally, King of Tokyo, Orléans, Hyperborea, Maus & Mystik… Cron könnte endlos so weitermachen, bis ihm irgendwann die Luft ausgeht und er vom Stuhl kippt… 

underline;">BGJ: Cron, warum gewinnt Hunter immer? 😉

underline;">H & C: Oh, Cron verliert nicht nur ständig gegen Hunter, er verliert auch immer gegen seine Frau, die wirklich immer, immer, immer gewinnt, er verliert gegen die Stammspieler seiner Hausrunde, gegen die Gäste beim Brettspiel-Stammtisch und auch gegen Touristen, die sich nur zufällig in die Spielwiese verirren. Oh, und neulich hat er sogar gegen diesen dressierten Hund verloren, der Akkordeon spielen konnte… okay, Cron übertreibt maßlos… kann aber tatsächlich einfach nicht würfeln.

underline;">BGJ: Was sind eure Ziele für das Jahr 2015, wo soll es noch hingehen?

underline;">H & C: Der Brettspiel-Club geht in Staffel 2 und ansonsten wollen wir erstmal die neuen Formate weiter etablieren und weiterentwickeln, also die News, die Brettspiel Let’s Plays usw.

underline;">BGJ: Habt ihr neue Projekte in Planung und könnt vielleicht schon etwas teasern?

underline;">H & C: Ja, aber darüber können wir tatsächlich jetzt noch nicht sprechen. Da kommt was…..fragt uns in ein paar Wochen nochmal 😉

Wir bedanken uns recht herzlich bei Hunter&Cron für die Antworten. Da das Interview per Mail geführt wurde, konnte leider kein richtiger Dialog entstehen – wir hoffen es sagt euch trotzdem zu und ihr erfahrt ein bisschen was über Hunter&Cron. Ihren YouTube Kanal findet ihr übrigens hier

Ein weiteres Danke geht an unsere Community aus dem Boardgamejunkies-Forum, die eine Menge der Fragen beigetragen haben. Insbesondere an TraumEngel, Sascha 36, Mixo, Oonalaily und Ronny.

Über den Autor

Hallo,
ich bin der Alex, 1991 geboren und habe Boardgamejunkies ins Leben gerufen. Seit gut 5 Jahren liebe ich Gesellschaftsspiele und alles was damit zu tun hat und fröne dieser Leidenschaft hier. Mein Ziel? Gute Spiele spielen und besprechen und die Szene beleben und unterstützen.

Passende Beiträge

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Mit der Benutzung dieser Website stimmst du dem setzen von Cookies zu. Dies geschieht um dir das optimale Erlebnis auf dieser Webseite bieten zu können.

Schließen