Kolumnen

Vorstellung: Michi

Boardgamejunkie…. bin ich eigentlich schon viele Jahre, aber nun darf ich mich auch offiziell so nennen :) Wahrscheinlich bist du auch ein Brettspieljunkie, ansonsten wärst du jetzt wahrscheinlich auf einer anderen Seite unterwegs. Aber sei beruhigt,  es gibt schlimmere Süchte. Die einzig negative Auswirkungen konnte ich bislang nur in meiner Geldbörse feststellen.

Junkie – eine Krankheitsgeschichte

Um ehrlich zu sein kann ich gar nicht genau festmachen, wann die Sucht mich gepackt hat. An den Einstieg habe ich nur vereinzelte Erinnerungen.

Meine Eltern haben schon als Kind mit mir gespielt. Spitz pass auf, Hippo Flip, Memory und Co. kamen schon recht früh auf den Tisch. Irgenwann kam dann die klassische Spiele-Sammlung dazu und solch Sachen wie Malefiz und Monopoly. Anfang der 90er konnte ich schon ein Hero Quest und ein Talisman mein eigen nennen. Obwohl ich damit nicht wirklich nach den Regeln gespielt habe – da war ich gerade mal etwas über 10.

Einstiegsdroge

Nachdem ich den Kinderspielen entwachsen war und ich relativ wenig gespielt habe, ging es Ende der 90er Jahre mit der für unserer Szene typischen Einstiegsdrogen weiter: Wizard, Risiko und Siedler von Catan. In den Ferien damals quasi bis zum Erbrechen :) Aber wem erzähle ich das. So viele von uns haben die gleiche Krankheitsgeschichte.

Der endgültige Ausbruch

Wiederum nach einer längeren Zeit mit wenig Spielen, bin ich dann vor einigen Jahren voll in die Sucht abgedriftet. Aus der Einstiegsdroge ist längst harter Stoff geworden.  Manchmal muss ich sogar zum härtesten Stoff greifen: dem All-In Pledge auf Kickstarter :)

Der kurze Kick bringt es nicht mehr und die Spiele wurden immer epischer und komplexer. Die Auswahl wuchs kontinuierlich an.

Aktueller Gesundheitszustand

Ich konsumiere quasi alles. Von Euro über Ameritrash. Was aber nicht heißt, dass ich nicht wählerisch wäre. Ein Spiel muss mich schon vom Thema oder Design ansprechen. Nur mit einer schönen Mechanik holt man mich eher selten ab. Das Auge isst bei mir definitiv mit.

Meine Favoriten im Moment: Descent,  Imperial Assault, Eldritch Horror, Orleans Invasion, Anachrony, Champions of Midgard. Generell mag ich es am liebsten kooperativ.

Aber unabhängig von den Spielen selber mag ich auch das „Drumherum“. Im Gegensatz zu anderen Drogen wirkt sich das Spielen eher positiv auf das soziale Umfeld aus. So habe ich in den letzten Jahren viele neue tolle Leute kennengelernt und unter Ihnen gute Freunde gefunden. Auch die Community hier im Netz ist spitze. Da wird sich geholfen und der eine fixt den anderen an :) Und auch auf der Spiel in Essen oder bei den Bremer Spieltagen (ich komme aus dem Bremer Raum) herrscht immer eine ganz besondere Stimmung und Gemeinschaft.

In diesem Sinne hoffe ich, dass ich euch hier auch ein bisschen anfixen kann und ihr beim Dealer eures Vertrauens vorgetesteten Stoff kaufen könnt ;)

Euer Michi

 

Tags

Michi

Hallo, ich bin Michi, 1980 geboren und aus der Nähe von Bremen und relativ frisch hier dabei. Egal ob Eurogame oder feinster Ameritrash, ich mag Spiele, die auch eine Geschichte erzählen und ein cooles Thema/Artwork haben. Ich mag die Szene und den Umgang miteinander und hoffe euch hier gute Tipps geben zu können. Möge nicht nur nein Geldbeutel schrumofen ;) Viel Spaß beim Lesen.

Passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close